Wölfe im Yukon – von Bob Hayes

Wölfe im Yukon – von Bob Hayes

12

03.04.2018 Im Wechsel von fiktiven Ereignissen und sachkundigen Essays erzählt der Wolfsforscher Bob Hayes die Naturgeschichte des Yukon während der letzten 20.000 Jahre bis heute. Im ersten Teil beschreibt er die Entwicklung der Wölfe seit dem Ende der letzten Eiszeit, das Erlöschen der großen Säugetiere ausgangs des Beringia-Zeitalters und das Aufkommen und die Dominanz der Karibus im Holozän. Er erklärt das Verhältnis der Eingeborenen zu den Wölfen und geht u. a. ausführlich auf Jack Londons Erzählungen ein, die unsere Vorstellung vom Wolf als einem Symbol für Wildnis wesentlich geprägt haben. In einem düsteren Kapitel listet der Autor die Hintergründe und

Weiterlesen

Zur Hölle mit den Wölfen – von Frank N. Möller

12

03.04.2018 Wegen des tendenziösen Titels habe ich dieses Buch mit einem gewissen Widerwillen in die Hand genommen. Und wurde angenehm enttäuscht, aber auch bestätigt. Das ist ein ganz besonderes Antiwolfsbuch. Der Verfasser – kein Biologe, sondern Politikwissenschaftler – hat mit viel Fleiß und Akribie alles zusammengetragen, was er über Wölfe in der Literatur vorgefunden hat. Selbst auf ein ausführliches Kapitel über die Biologie des Wolfes mag er nicht verzichten. Das ist nicht das Feld, in dem er zu Hause ist – trotzdem muss man ihm lassen: Er hat korrekt recherchiert. Ebenso gewissenhaft geht er mit den zahllosen Fallbeispielen um, mit

Weiterlesen

Tote Jäger schießen nicht – von Werner Schmitz

6

03.04.2018 Ein Krimi im Wilden Osten, an der Grenze zwischen Polen und Brandenburg – das ist eine düstere Geschichte, in die uns der Autor da mitnimmt. Dass es mit einem totgeschossenen Wolf beginnt, passt irgendwie dazu. Leicht zu lesen, durchaus spannend, wenn man sich von der durchgehend niederdrückenden Atmosphäre – grauer kalter Winter, ungehobelte Menschen, triste Stimmung der Verloren- und Verlassenheit – nicht niederziehen lässt. Und wenn man Gefallen findet an der rustikalen, gelegentlich mit schrägen Wortspielen garnierten Schreibe des Autors. Da wäre weniger manchmal mehr gewesen. Frankh-Kosmos Stuttgart. ISBN978-3-440-15814-2. 16,99 Euro

Eine Kulturgeschichte des Wolfs – von Rainer Schöller

9

14.12.2017 Rainer Schöller hat echten Frondienst geleistet für eine gute Sache. Er hat das Bild gerade gerückt, das wir vom Wolf aus dem späten Mittelalter bzw. der beginnenden Neuzeit haben. Dieses Bild bringt er in den Kontext der gesellschaftlichen, landeskulturellen und politischen Situation jener Zeit etwa zwischen dem 17. Jahrhundert und der Gegenwart – eine düstere Periode mit Millionen an Menschenverlusten im dreißigjährigen Krieg und durch die Pest, und Knechtung, ja Versklavung der bettelarmen Bauern durch Adel und Klerus. Eine Zeit, in der ein Menschenleben der ländlichen Leute wenig galt, und die zwangsläufig zum Aufbegehren gegen die allgewaltige katholische Kirche,

Weiterlesen

Das müssen Sie gelesen haben!

7

21.04.2017 Vor mir liegen fünf Bücher, wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Drei in deutscher und zwei in englischer Sprache. Und dann noch ein gewichtiger Bildband mit englischem Text. Also sechs literarische Werke, jedes einzelne davon ein Highlight. Zwei davon habe ich auf Wolfsite schon mal vorgestellt, aber ich tue es gerne noch einmal. Ich kann jedem einzelnen Titel nur eines wünschen: reichlich Leser resp. Betrachter. Keiner wird’s bereuen.   Für alle, die sich das eine oder andere Buch besorgen wollen, habe ich die erforderlichen Daten angegeben. Aber nicht den Kaufpreis. Ein gutes Buch ist keine Preisfrage. Ich versichere Ihnen:

Weiterlesen

Zhoh – the Clan of the Wolf; von Bob Hayes

2

28.11.2016 In englischer Sprache! Der kanadische Wolfsforscher Bob Hayes, Insidern bekannt durch sein Buch Wölfe im Yukon, hat sich literarisch auf neues Terrain begeben. Seine Novelle spielt vor 14.000 Jahren im hohen Norden Kanadas, als die Eiszeit zu Ende geht und die ersten Menschen auf dem amerikanischen Kontinent erscheinen. Hayes erzählt das Schicksal zweier junger Menschen, die ihren Clan – Zhoh, den Wolfsclan, und Shii, den Bärenclan – verloren haben. Eine Schlüsselrolle in dem Geschehen spielt ein junger Wolf. Bob Hayes gelingt eine fesselnde Story, die einen bis zur letzten Seite nicht aus ihrem Bann entlässt. Das Buch ist bei

Weiterlesen

Heideland – von Theo Grüntjens und Michael Ende

7

28.11.2016 Man glaubt es nicht, wie viel Biodiversität gerade arme Lebensräume bieten können. Zum Beispiel die Heidelandschaften – oder was davon übrig geblieben ist – im Norden Deutschlands. Das kann man in wunderschönen großformatigen Fotos dokumentieren und so entstand dieser Bildband. Das Ganze ist fast lexikalisch geordnet, die zugehörigen Texte sind hingebungsvoll, lebendig und kenntnisreich formuliert. Ein Augenschmaus und Lesevergnügen gleichermaßen, zu einem erstaunlichen Preis. Großformat, 200 Seiten. Initia Verlag und Medien UG. ISBN978 – 3 – 9816901 – 1 – 8. Preis 29,95 Euro.

Rehe in Europa – von Bruno Hespeler

5

28.11.2016 Hespeler gehört zu den wenigen, die wildbiologische Erkenntnisse in verständliche, praxisnahe Sprache übersetzen können. Dass der Autor von Haus aus Berufsjäger ist, liest man dabei eher zwischen den Zeilen, denn er vermeidet allen jagdlichen Brimborium, der kritischen Lesern jagdlicher Literatur nicht schmeckt. Dies ist kein „Jagdbuch“, sondern ein kenntnisreiches modernes Werk über die häufigste, allgegenwärtige Schalenwildart Europas. Österreichischer Jagd- und Fischerei-Verlag Wien. 317 Seiten. 65 Euro. ISBN 978 – 3 – 85208 – 145 – 8.

Deutschlands Wilde Wölfe – von Axel Gomille

19

25.08.2016 Auf den ersten Blick ist das ein Bildband über die Wölfe in Deutschland. Ein Bildband? Der etwas geringschätzige Begriff („schöne Bilder – na ja …“) bleibt einem gleich im Halse stecken, wenn man anfängt zu blättern und zu lesen. Man muss viele Druckwerke gesehen haben, um eine derart geglückte Symbiose von erstklassigen Bildern und kundigem Text zu finden. Dieses Buch über die deutschen Wölfe wird sich lange Zeit nicht übertreffen lassen. Das Kompliment gilt auch dem Verlag, und nicht zuletzt den Bildautoren, die sich nicht zu schade waren, die 140 Fotos des Autors mit besonders aussagekräftigen eigenen Schnappschüssen zu

Weiterlesen

Lupo. Ein Wolfssommer. Von Barbara Kehl

8

15.12.2015 Barbara Kehl hat ein Kinderbuch über ein Wölflein geschrieben und selber illustriert. In leichter Sprache erzählt sie, was der kleine Lupo mit seinen Rudelgeschwistern im ersten Jahr erlebt. Als ich ein kleiner Schulbub war, konnte ich nicht genug kriegen von solchen Geschichten. Starwars und Fantasy hin oder her – Tiergeschichten sind immer “in”, immer noch, und hoffentlich bis in die Ewigkeit. uw Das Buch ist im Selbstverlag erschienen und bei der Autorin zu erhalten unter der Adresse Barbara Kehl, Wielandstraße 5  14471 Potsdam. Es kostet 14,90 Euro plus Versand.

Pferd und Wolf: Alte Bekannte – neue Gefahr?

6

06.09.2015 In der Pferdebranche wird vieles diskutiert, aber ein Thema scheidet die Geister wie kaum ein anderes: Die Rückkehr des Wolfes und die damit verbundene Frage nach der Sicherheit der Pferde. Von Angst und Hetze bis Freude und Verherrlichung kochen die Emotionen geradezu über. „Darf ich mein Pferd überhaupt noch auf die Weide stellen? Kann man noch in den Wald reiten, ohne vom Wolf angegriffen zu werden? Ist die kostbare Nachzucht in Gefahr?“ Viele solcher Fragen kursieren im Internet – die mannigfaltigen Antworten häufig unsachlich bis haarsträubend! Es besteht dringender Aufklärungsbedarf! Um dieser aufgeheizten Stimmung sachliche Informationen entgegenzusetzen, hat die

Weiterlesen

Begriffe

7

  01.06.2015 Habituierung, Konditionierung, Vergrämung Unter Habituierung versteht man die Gewöhnung an die Nähe zu Menschen. Habituierte Tiere sind weniger scheu als andere, ihre Distanz zum Menschen ist gering. Viele Füchse in unseren Städten sind habituiert, flüchten kaum vor Menschen, leben ohne Sorge in dessen unmittelbarer Nähe. Konditionierung bedeutet, dass ein bestimmter Reiz ein spezifisches Verhalten auslöst. Futterkonditionierte Tiere suchen gezielt die Nähe des Menschen und erwarten, Futter zu bekommen. Wenn es sein muss, mit Gewalt. In Parks bzw. in Stadtnähe können Wildschweine auf diese Weise lästig werden. Bei einem futterkonditionierten Wolf kommt es zu Drohgesten, Zähne fletschen, Knurren und

Weiterlesen

Der Wolf ist zurück – von Günther Bloch und Elli H. Radinger

7

15.06.2015 Hier wird Tacheles geredet. Bevor die beiden Autoren vernünftige Tipps abgeben (Was mache ich, wenn …? ist der Untertitel ihres Büchleins), machen sie erstmal ihrem Ärger über das Heer von Wolfsexperten Luft, das sich im Kielwasser der Wölfe im Land breit gemacht hat. „Der Wolf ist zurück in Deutschland – seit über 20 Jahren. Und wir haben die Nase voll!“ Aber nicht vom Wolf, sondern dem Drumherum. So geht das los. Also: anschnallen! Alle Klugscheißer kriegen ihr Fett weg – Jäger und Politiker, Wolfslobbyisten und Wolfsgegner. Auf nur 63 Seiten in einem Format kleiner als DIN A 5 räumen

Weiterlesen

James C. Halfpenny: Yellowstone Wolves in the Wild

9

10.03.2015 Riverbend Publishing, ISBN 1-931832-26-9 (2003) Jim Halfpenny hat die Wiederansiedlung der Wölfe in Yellowstone von Anfang an begleitet. Mit diesem Buch ist es ihm meisterhaft gelungen, interessante Fakten über das Sozialverhalten und die Ökologie der Wölfe in spannende Geschichten zu verpacken und alles auch noch mit faszinierenden Bildern von ausschließlich wilden Yellowstonewölfen auszustatten. Wissenschaft populär und attraktiv – so stellt man sich das vor. Zu beziehen bei Amazon.

Eckhard Fuhr: Rückkehr der Wölfe

20

Riemann München. ISBN 978-3-570-50171-9. 221 S. 20 Euro. Hiermit liegt der erste umfassende Bericht über die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland vor, und er übertrifft alle Erwartungen: Sachkundig, präzise im Detail, gründlich recherchiert und distanziert im Ton. Das ist bei dem aufgeladenen Thema Wolf alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Über den Wolf hinaus gewinnt der passionierte Jäger Eckhard Fuhr der Rückkehr der Wölfe so viele positive Gesichtspunkte ab, wie sie bisher in deutscher Sprache noch nicht zu lesen waren. Fuhr räumt mit vielen Gerüchten und Falschmeldungen auf, die sich um die Wölfe ranken, und vermittelt in fast spielerisch leichter Sprache

Weiterlesen