Das müssen Sie gelesen haben!

Das müssen Sie gelesen haben!

5

21.04.2017

Vor mir liegen fünf Bücher, wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Drei in deutscher und zwei in englischer Sprache. Und dann noch ein gewichtiger Bildband mit englischem Text. Also sechs literarische Werke, jedes einzelne davon ein Highlight. Zwei davon habe ich auf Wolfsite schon mal vorgestellt, aber ich tue es gerne noch einmal. Ich kann jedem einzelnen Titel nur eines wünschen: reichlich Leser resp. Betrachter. Keiner wird’s bereuen.

Bücher

 

Für alle, die sich das eine oder andere Buch besorgen wollen, habe ich die erforderlichen Daten angegeben. Aber nicht den Kaufpreis. Ein gutes Buch ist keine Preisfrage. Ich versichere Ihnen: Jedes ist wert, was es kostet, eher mehr.

Deutschlands Wilde Wölfe. Von Axel Gomille

Kaum auf dem Markt, war die erste Auflage schon vergriffen. Der Autor hat also schon die zahlreichen Leser, die ich ihm gewünscht habe. Nun sind Deutschlands Wilde Wölfe in der zweiten Auflage wieder zu haben, aktualisiert um einige Neuigkeiten und damit im Takt mit der Wolfssituation in Deutschland, die sich rasant entwickelt. Kein Bildband, wie man es bei dem großen Format und den in der Tat starken Bildern erwarten könnte, sondern eher eine großartig bebilderte Geschichte unserer Wölfe.

Frederking & Thaler. 164 Seiten, 140 eigene Fotos, zahlreiche weitere von anderen Autoren. ISBN 978-3-95416-147-8.

 

Der Wolf kehrt zurück. Von Günther Bloch und Elli H. Radinger

Unermüdlich arbeiten sich die Autoren seit Jahren daran ab, den Wölfen bei uns den Weg zu ebnen, Vorurteile abzubauen, Kompromisse zu diskutieren. Sie machen aus ihrer starken emotionalen Beziehung zum Wolf kein Hehl, verlieren aber niemals die Probleme aus dem Auge, die auf unsere seit Jahrhunderten von Wölfen, Beutegreifern, Wildnis entwöhnte Gesellschaft mit diesen Tieren zukommt.

Kosmos. 144 Seiten, 75 Farbfotos, 5 Grafiken. ISBN 978-3-440-15404-5.

 

Schafe. Ein Portrait von Eckhard Fuhr.

Wie viel Spannendes, Unterhaltsames, Lehrreiches, Wissenswertes man auf 136 Seiten im Kleinformat unterbringen kann! Über Schafe! In unserer von Worthülsen und Blablabla überfluteten Welt sind Fuhrs Texte immer wieder eine Ohrenweide. Dieses „Portrait“ ist Pflichtlektüre für jeden, der an der Diskussion über Wölfe teilnehmen möchte.

Naturkunden. DIN A 5, 136 Seiten, dazu schöne alte Bilder verschiedener Schafrassen. ISBN 978-3-95757-399-5.

 

The Great Soul of Siberia. Von Sooyong Park. In englischer Sprache.

Zwanzig Jahre hat der Koreaner Sooyong Park damit verbracht, dem geheimnisvollen Ussuri-Tiger zu folgen. Die Winterhälfte dieser Jahre hat er in Bunkern gelebt, bei sibirischen Temperaturen, in Erwartung des Tigers, der vielleicht alle paar Wochen mal vorbeikam. Sooyong Park wird zu einem Teil seiner natürlichen Umgebung, wird eins mit der Natur, und er hat die Worte, uns daran teilhaben zu lassen. The Great Soul of Siberia ist ein Stück Naturliteratur, das dem Leser den Atem nimmt. Dem Europäer eröffnet es eine Sichtweise, die ihm sonst nicht zugänglich ist. Das hier ist ein wunderbares Buch über den Sibirischen Tiger, aber noch mehr als das, es ist ein Paradoxon: Der Leser erlebt Natur beim Lesen, buchstäblich.

WilliamCollinsBooks. 270 Seiten, ISBN 978-0-00-815615-2.

 

Zhoh. The Clan of the Wolf. Von Bob Hayes. In englischer Sprache.

Mögen Sie Science Fiction? Ich nicht, eigentlich. Aber diese Story von zwei Jugendlichen und einem Wolf in der eisigen Welt des kanadischen Nordens, vor 14.000 Jahren, ist ein ganz besonderes Stück.

Melissa Stahl hat es schon einmal besprochen. Sie bekommen es nur über Wolfsite mit Kontaktformular.

info@woelfeindeutschland.de.

 

Alaska and Africa. Natural Reflections. Von Eberhard Brunner.

Der Mensch, heißt es, sei ein Augentier. Deshalb hier etwas für das Augentier. Eberhard Brunner, Wildfotograf und gebürtiger Österreicher, lebt in Alaska, hat aber auch viel Zeit in Afrika verbracht und aus diesem denkbar größten Kontrast einen atemberaubenden Bildband zusammengestellt. Er stellt Alaska und Afrika „gegenüber“ – aber dem Betrachter fällt nicht das Trennende, sondern das Verbindende und Gemeinsame ins Auge. Das ist ein überaus originelles Stück von – nein, nicht Völkerverständigung, sondern von Naturverständnis. Und darüber hinaus ein großartiges Dokument von zwei Welten, die wir zu verlieren drohen.

Buch Brunner

Apropos Augentier – großartig harmonieren die excellenten Aufnahmen mit den im Wortsinne bildhaften, kunstvoll gestalteten kurzen Texten. Ein Augenschmaus, ein Meisterwerk.

275 Seiten, ISBN 978-0-692-73302-8