Problemwölfe dringend gesucht

Problemwölfe dringend gesucht

40

29.04.2019

Der Jägerpräsident von Brandenburg Dirk-Henner Wellershoff hat eine ganz einfache Lösung für die Problemwölfe gefunden: ins Saarland abschieben. Man solle seine Idee zwar „mit ein bisschen Sarkasmus“ sehen, meint er, aber man müsse Wölfe ja nicht gleich umbringen. Man müsste sie nur narkotisieren, dann könne man sie dorthin bringen, wo es noch keine Wölfe gibt. Zum Beispiel ins Saarland oder nach Hessen.  

Mit ein bisschen Sarkasmus muss man annehmen, dass Wölfen, die in Brandenburg unangenehm aufgefallen sind, anderswo ein roter Teppich ausgerollt wird. Fehlen nur noch die passenden Wölfe. Aber die machen sich rar. Bisher hat das Land Brandenburg keinen einzigen „Problemwolf“ hervorgebracht. Diese Gattung ist ungefähr so selten wie ein weißer Hirsch. Der Jägerpräsident wird sich ein anderes Geschenk einfallen lassen müssen. (Quelle: Julian Stratenschulte, dpa, 17.04.2019).