Geht’s noch?

Geht’s noch?

19

02.11.2018

Ausnahmsweise möchte ich mal Peter Brandt von der Interessengemeinschaft Sichere Weidewirtschaft (ISW) zu Wort kommen lassen, ungekürzt. Er betreibt für die ISW eine Website. Anlässlich eines Übergriffs von Wölfen auf Schafe teilt er mit:

„Es ist einfach nicht mehr zu ertragen was in Deutschland vor sich geht. Es genügt nicht mehr nur die Fäuste in den Hosentaschen zu ballen. Wir müssen die geballten Fäuste den Verursachern zeigen – den NGO`s, diesen Verbrechersyndikaten, die aus dem Blut der Weidetiere und den Tränen der Bauernfamilien ihren Gewinn erzielen und ihren Zuhältern in den Ämtern, diesen im Geist versippten und verschwägerten Banausen, die sich gegenseitig die lukrativen Posten zuschieben. Verbrecher sind sie zu nennen, weil sie den Bauern erst das Vieh und dann das Land nehmen.
Sie tragen das Gesetz zum Schutz der Wölfe wie eine Monstranz vor sich her und glauben, damit alles zu rechtfertigen. Doch ist es so wenig heilig und gottgegeben wie wissenschaftlich, ökologisch und sozial begründet, weil sie das Gesetz nach ihren kruden ideologischen Vorstellungen selbst gemacht haben.“

Im Ernst: Ist das nicht eine Form von Hetze, die im Internet eigentlich strafwürdig ist? uw