Ausstellung „Von Wölfen und Menschen.“

Ausstellung „Von Wölfen und Menschen.“

25

07.05.2019

Bis zum 13.10.2019 zeigt das Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (MARKK), Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg die Ausstellung „Von Wölfen und Menschen.“

Die Ausstellung dokumentiert einerseits den Umgang mit dem zurückgekehrten Wolf, dessen Ausbreitung und Verhalten anhand verschiedener wissenschaftlicher Wolfsbeobachtungsmethoden wie Wildtierkameras und Fotofallen überwacht wird. Andererseits veranschaulicht sie, wie der Wolf in verschiedenen räumlichen und zeitlichen Kontexten in diversen Medien wie Märchenbüchern, Horrorfilmen, Wolfstänzen oder politischen Plakaten und in der Werbung imaginiert und repräsentiert wurde. Trotz ihrer thematischen Verankerung im europäischen Raum ist die Ausstellung einem globalen Ansatz verpflichtet. Sie befasst sich mit dem Symbolcharakter des Wolfes in jenen Gebieten der Welt, in denen er lebte oder noch lebt und in deren Mythen er eine Rolle spielt. Auch mit der Verwertung politischer und materieller Natur befasst sich das Projekt, sowie mit dem Niederschlag des Themas in künstlerischen Werken, die den Blick auf und das Wissen über das Tier auf manchmal überraschende Weise erweitern.

Von Wölfen und Menschen strebt jedoch keinen enzyklopädischen Wissensparcours zum Thema Wolf an. Die Ausstellung setzt Akzente und hebt jene Aspekte hervor, die sich markant veranschaulichen lassen. Dabei mischt sich Alltägliches mit Besonderem, große Kunst mit naturwissenschaftlichem Inventar, zeremonielle Ausstattung mit Populärkultur oder politische Ikonographie mit Märchenfiguren und fügt sich zu einem transdisziplinären Panorama der Wolfsbetrachtung zusammen.