Toter Wolf, guter Wolf

Toter Wolf, guter Wolf

61

03.05.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer da meint, irgendwann gingen dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies (SPD) die Ideen aus, wie man endlich einen toten Wolf präsentieren könne – der irrt. Weil es oft kaum möglich sei, einen bestimmten Wolf zu identifizieren, müsse man darüber nachdenken, die Erlaubnis zum Abschuss ohne individuelle Zuordnung zu ermöglichen. Auf Deutsch: Lies will in einem solchen Fall den ersten besten Wolf totschießen. Bleiben die Schäden dann nicht aus, so schießt man einfach den nächsten. Letzten Endes könne es soweit kommen, dass das ganze Rudel eliminiert wird. Genau diese Möglichkeit hatte der Minister schon beim „Friedhofswolf“ von Steinfeld ins Gespräch gebracht. Aber das sei „Experten zufolge“ sehr unwahrscheinlich.

Was sind das für „Experten,“ die ihm das eingeredet haben? Beim Rodewaldwolf, so der Minister, komme der Abschuss mehrerer Tiere derzeit nicht infrage. Wie tröstlich – außer dem Rüden gibt es dort ja nur noch die Wölfin, die inzwischen Welpen geboren haben dürfte. Und „Abschuss“ – ist das überhaupt eine Option? Glaubt Olaf Lies im Ernst, die beiden Elterntiere ließen sich so einfach unterscheiden? Wenn der Rodewaldwolf tatsächlich nicht gefangen, sondern „geschossen“ werden soll, fügt Lies seinem Register noch eine weitere strafbewehrte Sünde hinzu.

Lies ärgert sich auch noch darüber, dass es die Jäger an Unterstützung fehlen lassen. Er vermutet, sie hätten Sorge, „sich öffentlichen Beleidigungen oder sonstigen Dingen ausgesetzt zu sehen.“ Wohl wahr: Kann man es den Jägern verdenken, dass sie sich mit solchen unwürdigen Aktionen nicht die Finger schmutzig machen wollen? Dem Umweltminister fällt darauf nichts Besseres ein als über rechtliche Mittel nachzudenken, wie man die Jäger „in diese Rolle“ – sprich des Handlangers bei rechtlich wie fachlich fragwürdigen Einsätzen – versetzen könne. https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Rodewalder-Wolf-Lies-will-Vorgehen-verschaerfen,wolf3984.html