Sachsen setzt Maßstäbe beim Herdenschutz

Sachsen setzt Maßstäbe beim Herdenschutz

11

10.08.2014 Was kosten uns die Wölfe auf dem Nutztiersektor? Sachsen hat damit am meisten Erfahrung. Deshalb werden hier einige Zahlen vorgestellt, die Bernd Dankert im März 2013 vorgetragen hat. Betrachten wir die sieben Jahre 2006 – 12, als sich das Wolfsmanagement in Sachsen allmählich eingelaufen hatte (Grafik 1). Die Anzahl der Rudel war von drei auf acht angestiegen. Das ergibt 36 Rudeljahre. In diesem Zeitraum kam es zu 124 Vorfällen mit 350 Nutztieren, für die Entschädigung gezahlt wurde: für knapp zehn Tiere pro Rudel und Jahr. Die ausgezahlte Entschädigungssumme betrug in diesem Zeitraum insgesamt 36.481 Euro oder etwa 1.000 Euro

Weiterlesen

Der schwedische Weg – eine Sackgasse?

11

02.08.2014 Seit 1993 laden Mats und Karin Ericson in Valadalen, einem kleinen Gebirgsort in der geografischen Mitte Schwedens, jedes Jahr im März zu einem Wolfssymposium ein. Mit der Zeit hat sich diese Veranstaltung zu einem besonderen naturschutzpolitischen Ereignis gemausert. Hier erfährt man aus erster Hand, wie es steht und wohin es geht mit den Wölfen und den anderen großen Beutegreifern in Skandinavien. Die Schweden haben es mit den Wölfen bei Weitem schwerer als wir in Deutschland. Das mag man kaum glauben. Das Land ist fast doppelt so groß wie unseres, beherbergt aber gerade mal ein Zehntel unserer Bevölkerungszahl, von der

Weiterlesen