Griechenland: Wölfe oder Hunde?

Griechenland: Wölfe oder Hunde?

21

07.10.2017

Zu der Tragödie in Griechenland (wie von Wolfsite berichtet, war eine Frau von Hunden oder Wölfen getötet worden) hat Yorgos Iliopoulos die folgenden weiteren Informationen mitgeteilt:

Es gibt noch keinen offiziellen forensischen Untersuchungsbericht und auch noch keine genetische Analyse. Die Angaben des Coroners (Untersuchungsrichter oder Leichenbeschauer) sind fachlich nicht haltbar (u. a. behauptete er, Hunde fräßen kein menschliches Fleisch, würden einen menschlichen Körper nicht zerlegen, könnten keine größeren Knochen brechen …).

Yorgos hat mit seinen Mitarbeitern Fotofallen in einem Radius von 500 bis 5.000 m um den Ort des Geschehens aufgestellt und wird sie nach zehn Tagen kontrollieren. Außerdem wurden Tonaufnahmegeräte installiert, um etwaiges Heulen von Wölfen aufzunehmen. Yorgos hofft herauszufinden, ob in dem Gebiet überhaupt Wölfe anwesend sind und ob es einen Rendezvousplatz gibt, was dafür sprechen würde, dass das Gebiet zum Territorium eines Rudels gehört. Generell hält Yorgos das Gebiet für die Präsenz von Wölfen geeignet.

Der Ort des Geschehens ist nur 3,2 km von der Küste entfernt. In der Nähe fand Yorgos dreimal in Folge eine Ziegenherde vor, außerdem Hütehunde. Er sah sieben oder acht Hunde, einige davon sehr groß.