Der Wanderweg von Naya

Der Wanderweg von Naya

21

07.02.2018

Die im Oktober 2016 mit einem Peilsender in Mecklenburg-Vorpommern ausgerüstete Wölfin „Naya“ ist von der Lübtheener Heide bis nach Flandern in Belgien gewandert. Sie ist einer von sechs senderbestückten Wölfen in Meck-Pomm. Nach dem Welpen Arno (2015), der ein Jahr darauf illegal geschossen wurde, folgten im Oktober 2016 Naya und Emma aus dem gleichen Rudel. 2017 kam in der Ueckermünder Heide Torben hinzu, ein sehr alter Rüde.

Nayas Weg in wenigen Monaten.

Nayas Weg in wenigen Monaten.

Im Herbst 2017 wurden für das „Wolf-Damwild-Projekt“ die Wölfin Janka, eine Tochter von Torben, in der Ueckermünder Heide und Anton in der Lübtheener Heide gefangen und mit Sendern bestückt.

Das Wolfstelemetrieprojekt wird seit 2011 vom Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt in enger Abstimmung mit dem Landesjagdverband MV, dem Bundesforstbetrieb Trave der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, dem Forstamt Kaliß der Landesforstanstalt und der TU Dresden durchgeführt und aus Mitteln der Obersten Jagdbehörde finanziert.