Bayern: Wolfshinweise nehmen zu

Bayern: Wolfshinweise nehmen zu

8

22.12.2016

Der Wolf, der im Unterallgäu bei Memmingen durch Genanalysen an einem gerissenen Reh nachgewiesen wurde, hat offenbar kurz danach Wild in einem Gehege gerissen. Der genetische Nachweis liegt jedoch noch nicht vor. Auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr soll der dort bestätigte Rüde inzwischen in Begleitung eines zweiten Wolfes gesehen worden sein. Im Bayerischen Wald, wo bisher ein ortsfester Rüde im Bereich des Nationalparks bestätigt war, sind weitere Einzelwölfe nachgewiesen, darunter ein weiblicher Wolf.